Archive for Author Anita Hack

Unser 7. Strawberry Dance

Samstag, den 23. Juni 2018, war unser 7. Strawberry Dance.
Schon Freitag durften wir mit Tomas Hedberg aus Schweden und David Dvorak aus Tschechien – zwei Caller, die sich gut ergänzten – zu schwungvoller Musik tanzen.
Samstag tanzten dann 76 Gäste aus dem In- und Ausland mit viel Freude und Ausdauer von 9:30 h bis18:00 h MS – A2 zu den flotten Patter- u. Singingcalls  unserer beiden Caller.
Der Wirt des Volksbildungshauses verwöhnte uns mit gutem Essen. Kuchen haben wir selbst mitgebracht. Auch Erdbeeren durften nicht fehlen. Es war für jeden Geschmack etwas dabei.
Auch ein Square Dance Shop war anwesend.

Der Wettergott war uns heuer gnädig. Bei 21 Grad mussten wir nicht schwitzen.
Es war wieder ein schönes und lustiges Fest, wir freuen uns schon auf den 8. Strawberry Dance am 22. Juni 2019 mit Johnny Preston aus USA und Reine Hjärtström aus Schweden.

Unser 6. Strawberry Dance

Samstag, den 24. Juni 2017, fand unser 6. Strawberry Dance statt. Unser Wunsch aus dem Vorjahr, nach weniger Hitze, hat sich nicht erfüllt.

Freitag Abend fand unser Clubabend mit Hanna Tenenbaum und Jerry Jestin statt. Bei flotten Patter Calls und teilweise gemeinsam gesungenen Singing Calls konnten wir uns schon auf Samstag  einstimmen.

Samstag tanzten 95 Gäste mit Begeisterung zu schwungvollen Calls von Hanna und Jerry. Von Mainstream bis A2 wurde von 9:30h bis 18:00 h durchgetanzt. Es war sehr heiß und so mancher kam ordentlich ins Schwitzen. Hanna und Jerry heizten die Stimmung zusätzlich auf. Da konnte es schon vorkommen, dass der eine oder andere aufs Mittagessen vergessen hat.

Wir hatten auch ein gut sortiertes Kuchenangebot, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei war. Anita hat auch wieder frische Erdbeeren besorgt.

Es war ein wunderschönes „Festl“ mit zwei großartigen Callern , die sich ausgezeichnet ergänzten und mit ihren außergewöhnlichen Stimmen und Songs sicherlich alle Tänzer erfreut haben.

Jetzt freuen wir uns auf den 23. Juni 2018 wenn es wieder heißt „Square up“.  Da findet unser  7.Strawberry Dance mit Tomas Hedberg und Ken Ritucci statt.

Unser 5. Strawberry Dance

Am 25. Juni 2016 fand unser 5. Strawberry Dance statt. Schon am Tag vorher fanden sich Vormittag ein paar von uns im Volksbildungsheim ein, um den Saal herzurichten. Das Banner wurde aufgehängt, der Saal mit Deko geschmückt und Tische und Sessel so gestellt, damit noch genügend Tanzfläche übrig blieb und trotzdem alle Gäste Platz fanden. Am Abend war dann unser Clubabend bei dem wir schon mit  Brian Hotchkies und Reine Hjärtström – unter anderem mit flotten Singing calls wie „let it snow“ (Wunschgedanke wegen der Wärme) tanzten.

Samstag dann der 5. Strawberry Dance. Bei großer Hitze, es hatte am Nachmittag 34°, wurde ab 9:30 Uhr mit viel Vergnügen und Durchhaltevermögen bis 18 Uhr getanzt. Brian und Reine callten  zu aller Zufriedenheit von Mainstream bis A2 und tanzten zwischendurch auch selbst einmal mit.

Anita versorgte wieder alle mit frischen Erdbeeren und auch Kuchen gab es genug. Auch das Mittagessen schmeckte vorzüglich.

Rosa`s Squaredance Shop war anwesend und das eine oder andere Stück wechselte den Besitzer.

Es war ein gelungenes Fest mit 106 Tänzerinnen und Tänzern aus dem In- und Ausland.

Für nächstes Jahr wünschen wir uns weniger Hitze und freuen uns schon auf Hanna Tenenbaum und Jerry Jestin und über viele Gäste die mit uns einen beschwingten Tag verbringen wollen.

Seit kurzem haben wir wieder eine Basic Class mit 8 Personen (7 Frauen, 1 Mann) die mit viel Begeisterung und Ausdauer dabei sind die Squaredance Figuren zu erlernen. Ein paar Angels sind immer zur Stelle um helfend mitzuwirken. Wir wünschen den Anfängern dass sie weiterhin, mit viel Freude, dabei bleiben, damit sie vielleicht schon nächstes Jahr beim 6. Strawberry Dance am 24. 6. mittanzen können.

Unser Besuch in Dresden

Vom 25.5.-29.5.2016 besuchten wir mit 19 Tänzern und 1 Mitfahrern die „Little Indians“ in Dresden. Wir wollten unser Banner zurückholen und zugleich auch Banner mitbringen.

25.5.2016
Mit dem Flixbus fuhren wir, um 11:10 Uhr mit 15 Min. Verspätung, in Wien los. Gegen 17:30 Uhr kamen wir in Dresden20160525173955 an. Wir wurden schon von Heiner, Frank und weiteren „Little Indians“ erwartet. Nach freudigem Hallo wurden unsere Koffer in zwei Autos verladen und ins Hotel gebracht. Wir gingen zu Fuß ca. 20 Minuten. Wohltuend, dass wir uns die Füße 20160525175355vertreten konnten. Wir bezogen unsere Zimmer, anschließend gingen wir mit Frank in die Stadtzentrum um etwas zu essen und teilten uns auf verschiedene Restaurants auf.
Nach dem Essen machten einige von uns noch einen Stadtbummel, die anderen gingen zurück ins Hotel und fielen müde ins Bett.

26.5.2016

20160526100010Nach einem guten Frühstück gingen wir kurz nach 9 Uhr zum Bahnhof. Um 10:07 Uhr ging unser Zug nach Freiberg. Nach etwa 40 Min. Fahrt wurden wir dort von einigen „Silver Miners“ empfangen.DSCN0061
Einer von ihnen – Fred – fungierte als Stadtführer. Er erzählte vom SilberbergbauDSCN0056 und zeigte uns die Stadt mit den historischen GebäudenDSCN0082. Nach einer kurzen Stärkung bei André, dem Präsidenten der „Silver Miners“, ging es weiter. Mittagessen gab es im Pfeffersack.

Ein paar von uns gingen nach dem Essen zum Schloss Freudenstein. Nachmittag besichtigten wir die Annenkapelle mit dem historischen, restaurierten Kreuzgang.

Dann erwartete uns eine Dombesichtigung mit einem originellen Fremdenführer un20160526160617d einem Orgelkonzert auf der ersten großen Silbermann Orgel. Die goldene Pforte im Dom durfte bei der Besichtigung auch nicht fehlen. Interessant ist auch die spätgotische Tulpenkanzel. Bevor es mit „unseren“ Fremdenführern Fred und Frank weiterging, sang ein Chor, der zufällig zur gleichen Besichtigung da war, noch 2 Lieder. Ein wunderbares Erlebnis im Dom.
Anschließend zeigte uns Frank noch den Chor und die Begräbniskapelle der Albertiner. Da Frank (von den „Silver Miners“) bei der Restaurierung des Domes mitwirkte, konnten wir auch den historischen Friedhof und den noch unrestaurierten Kreuzgang besichtigen.
Ein paar von uns wollten Kaffee trinken und einige gingen noch mit Frank zum kleinen Silbermann Museum. Auch dort kamen wir in den Genuss eines Orgelspiels.
Anschl. ginge20160526211927n wir alle ins Schwanenschlösschen an einem kleinen See. Gestärkt mit Kaffee, Kuchen oder Eis gingen wir in den Freiberger Brauhof zum tanzen. Wir wurden von den „Silver Miners“ herzlich empfangen.
Kurz nach 22 Uhr fuhren wir mit dem Zug zurück 20160526213722nach Dresden. Frank(Silver Miners) ließ es sich nicht nehmen uns zum Bahnhof zu begleiten. Um 23:30 Uhr waren wir im Hotel.
Es war ein schöner, erlebnisreicher aber auch anstrengender Tag (ca. 20000 Schritte ohne tanzen) mit sehr netten und gastfreundlichen „Silber Miners“.

27.5.2016

Nach dem Frühstück trafen wir 20160527095028uns um 9 Uhr und gingen in die Altstadt zur Residenzschloss. Hier besichtigten wir zu20160527114853nächst das Historische Grüne Gewölbe – die Barocke Schatzkammer von August dem Starken.
Anschließend wartete schon ein Stadtführer auf uns. Er zeigte uns die Sehenswürdigkeiten. Entlang dem Fürstenzug 20160527125810 ging es zunächst zur Frauenkirche, wo uns um 12 Uhr ein20160527132700e Orgelandacht mit allgemeiner Führung erwartete. Weiter gings auf die Brühlsche Terrasse mit Blick auf die Elbe, das Finanzministerium und die Staatskanzlei. Vorbei am Ständehaus, der Katholischen Hofkirche und der Semperoper spazierten wir zum Zwinger. Nach20160527150710 der Besichtigung des Zwingers hatten wir noch eine Führung in der Semperoper.
Da wir ohne Mittagspause unterwegs waren, hatten fast alle Hunger. Also machten wir uns auf um ein Restaurant zu suchen. Während des Essens fing es zu regnen an. In einer Regenpause eilten wir zum Hotel zurück.
Am Abend fu20160527215950hren wir mit einigen „Little Indians“ in ihren PKW’s nach Dürrröhrsdorf. Wir w20160527221257urden von den „New Kids“ freudig empfangen und es gab einen tollen weiteren Tanzabend. Das 2. Banner war unser. Bei der Afterparty wurden wir mit Essen und Trinken versorgt.
Nach dem netten Abend brachten uns die „Little Indians“ wieder ins Hotel.

28.5. 2016

20160528090439Nach dem Frühstück gingen wir zur Schiffsanlegestelle. Mit dem Raddampfer „Dresden“ fuhren wir nach Pillnitz. Auf dem Schiff wurden wir mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Alles organisiert von28.5. mit Dresden Dampfer nach Pillnitz Frank und den „Little Indians“. Vorbei an den Elbschlössern – Schloss Albrechtsberg, dem Lingnerschloss und dem Schloss Eckberg – unter dem „Blauen Wunder“ hindurch, kamen wir nach etwa 1,5 Std. zum Schloss Pillnitz. Dort besichtigten wir die Freitreppe u20160528113203nd die Parkanlagen bevor wir mit der Fähre die Elbe 20160528115424überquerten. In einem Biergarten konnten wir uns mit Bratwurst stärken. Mit der Straßenbahn fuhren wir zurück nach Dresden. Wir spazierten über die Loschwitzer Br20160528151721ücke, auch „Blaues Wunder“ genannt, zur Standseilbahn. Oben angekommen hatten wir einen wunderbaren Blick vom „Balkon von Dresden“ auf das Dresdner Elbtal und die Stadt Dresden. Weiter ging es zur Straßenbahnhaltestelle. Einige von uns machten noch einen Zwischenstopp bei „Pfunds Molkerei“ bevor wir endgültig zurück zum Hotel fuhren.

20160528195630 Nach einer kurzen Rast gingen wir um 18 h in die Torwirt20160528184854schaft im Großen Garten von Dresden. Die „Little Indians“ hatten dort ein Zelt gemietet wo wir eine Grillparty feierten. Nach gutem Essen und trinken wurde ausgelassen getanzt – nicht nur Square. Wlfgang, Alleinunterhalter un20160528203905d Mitglied der „Little Indians“, spielte auf und brachte uns „sächsisch“ näher.
Es war ein gelungener Abend, alle hatten sehr viel Spaß bevor wir uns gegen 23 Uhr auf den Heimweg machten.

29.5.2016

2016052909274920160529103931

Nach dem Frühstück wurde unser Gepäck wieder in 2 Autos verladen und wir fuhren mit der Straßenbahn in die Löbtauer Straße. Wir wurden von Frank an der Haltestelle abgeholt und ins Clublokal begleitet.

20160529120829Dort tanzten wir von 10  bis 12 Uhr Mainstream und Plus.
Nach der Afterparty – bei der wir wieder köstlich und kulinarisch (Dresdner und Freiberger Eierschecke!) versorgt wurden, brachten uns einige der „Little Indians“ mit ihren Autos zum Busbahnhof.

20160529121704-1

Nachdemwir alle wieder unsere Koffer hatten, mussten wir auf den Bus warten, der fast 1 Std. Verspätung hatte. Wir verabschiedeten uns von Frank, nicht ohne im für die Gastfreundschaft und die viele Mühe, die20160529141506 er sich mit uns gemacht hat, zu danken. Müde, aber voll schöner Eindrücke und erfreut über soviel Gastfreundschaft verließen wir Dresden. Im Bus machten dann einige ein kleines Schläfchen bevor wir mit über einer Stunde Verspätung nach 6,5 Std. Fahrt gegen 21:30 Uhr in Wien ankamen.

Fazit unserer Klubreise:
Es waren schöne Tage, wir haben nette Leute kennengelernt und haben gelebte Gastfreundschaft erfahren. Es sind neue Freundschaften entstanden.
Frank hat alles bestens organisiert und nichts dem Zufall überlassen – Bahnkarten, Eintrittskarten, Fahrpläne, „Abholdienste“ etc. und dafür sind wir im sehr dankbar.

Wir werden sicherlich oft an diese schönen, erlebnisreichen Tage in Dresden, Freiberg und Dürrröhrsdorf zurückdenken und spätestens wenn die 3 Banner von den „Little Indians“, den „Silver Miners“ und den „New Kids“ zurückgeholt werden, können sicherlich auch wir beweisen dass wir gastfreundlich sein können. Und wir freuen uns darauf.

The Work Shoppers

The Work Shoppers
The Work Shoppers

Tanzplatz:
MPFF Wimpffengasse 25, 1220 Wien

PFARRE DER DONAUCITY-KIRCHE Donaucitystraße 2, 1220 Wien

Restaurant Lindenhof Breitenlee, 1220 Wien, Breitenleer Straße 256,

WUK, 1090 Wien, Währinger Straße 59

Pfarre Altottakring, 1160 Wien, Johannes-Krawarik-Gasse 1

 

 

Präsident: Thomas Blaschke;
Caller: Verschiedene
Kontakt: The-WorkShoppers@gmx.at
Homepage: http://www.the-workshoppers.at


Razzle Dazzle

Razzle_Dazzle_Square_Dance_Group
Razzle Dazzle Square Dance Group

Tanzplatz:
6922 Wolfurt, Dornbirner Straße 8, „Böhler Gardinen (Böhler Areal)“ vis a vis Restaurant „Dolce Vita“ (bitte der Beschilderung „Bewegungsstudio“ folgen)

Clubabend: 3xmonatlich am Mittwoch, um 19.30

 

 

Präsident: Albert Feuerstein;
Caller: Hauptsächlich Tanz mit CD’s.
Kontakt: rdsqdg@gmail.com
Homepage: https://sites.google.com/site/razzledazzlesquaredancegroup/
Telefon: 0043-(0)664-240-9320


Unser Club stellt sich vor

Initiiert durch Anita und Wilfried Hack und mit Unterstützung unserer Caller Conny und Heinz Klingen begannen wir im Frühjahr 2011 eine Square Dance Gruppe in Gerasdorf aufzubauen. Fast alle, die damals begannen fanden schnell Freude an diesem neuen Hobby. Zum Jahresende 2011 konnten wir uns der ersten Graduierung stellen. Seit März 2012 tanzt ein großer Teil von uns Mainstream.  Seit Januar 2012 sind wir offizielles Mitglied des EAASDC.

Gerasdorf bei Wien
Heimstadt unseres Clubs ist Gerasdorf eine Stadtgemeinde am Nordrand Wiens im Bezirk Wien Umgebung im Bundesland Niederösterreich. Gerasdorf liegt im Weinviertel am Rande des Marchfeldes. Neben Gerasdorf gehören die Gemeinden Kapellerfeld und Seyring zur Stadt. Außer diesen gibt es noch die Siedlungen Oberlisse und Föhrenhain, die keine eigene Gemeinde bilden, sowie das Industriegebiet Seyring an der Brünner Straße.

Und hier sind wir zu finden:

Funktionäre

Obfrau:
Anita Hack
Katzengrubergasse 7a
2201 Gerasdorf

Telefon: +43-2246-3695
Mobil: +43-664-7348-1444
E-Mail: hack.anita@aon.at

Obfrau-Stellvertreterin: Gertrude Daferner
Kassier: Christine Poczynek
Kassier-Stellvertreter: Eva Neumayer
Schriftführer: Christine Köpf
Schriftführer-Stellvertreter: Maria Winter

Carl Kaye

P1150483Carl Kaye wurde 1953 in Wien geboren und hat seit seinem fünften Lebensjahr bei diversen Privatlehrern ein breites Spektrum an Musikinstrumenten gelernt. 1975 erhielt er seine erste Pedal Steel Guitar (eine Shobud Pro-1 Singleneck) und erklärte die Steelguitar zu seinem Lieblingsinstrument. In den folgenden Jahren gründete er die Bands Country Casanovas (1976), Western Union Band (1980) und Route Sixty-Six (1982). Ab 1981 begann er mit seiner Pedalsteel als Studiomusiker und auch als Gastmusiker bei diversen Live-Acts zu arbeiten. Er spielte mit zahlreichen US-Country Artists in Österreich (Patsy Montana, Rose Maddox, Charlie McCoy, Narvel Felts, Stonewall Jackson, Norma Jean, Herb Remington, Kinky Friedman, George Hamilton IV, Tommy Cash, Jack Greene, David Frizzell, Billie Jo Spears, Gail Davies), aber auch mit österreichischen Acts, wie Kurt Ostbahn („Ostbahn-Kurti“), der ihm den Spitznamen „Commander“ verpasste.

  • “From Me to You with Love” (LP, 1985)
  • “Texas on a Saturday Night” (CD, 1987)
  • “Bob Wills Music, Honkytonks, and Texas in my Heart” (CD, 1989)
  • “Louisiana Friday Night“ (CD, 1995)
  • “A Tribute to Bob Wills” (CD, 1999)
  • “The Hottest Band in Town” (CD, 1999)
  • “Alive and Kickin’ “ (CD, 2001)
  • “Songs That Hank Wrote” (CD, 2005)
  • “Songs my Grandpa Used to Play“ (CD, 2007)
  • “Bootscootin’ with Route Sixty-Six“ (CD, 2009)
  • Auszeichnungen

    • 1996: Country Musiker des Jahres (A.C.M.F. Award, Österreich)
    • 1998: Country Musiker des Jahres (A.C.M.F. Award, Österreich)
    • 2002: Aufnahme in die „Hall of Fame“ (A.C.M.F., Österreich)
    • 2002: Country Musiker des Jahres (A.C.M.F. Award, Österreich)
    • 2002: Song des Jahres (A.C.M.F. Award, Österreich)
    • 2007: Song des Jahres (A.C.M.F. Award, Österreich)

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Kaye

Die Square Dance Kleidung in unserem Klub

Kommen Gäste zu uns, besucht uns ein Gast Caller, bei Besuchen anderer Klubs und bei Auftritten gehört die Square Dance Kleidung einfach dazu. Nicht für alle klappt es mit den im Handel verfügbaren Konfektionsgrößen. Also wird selbst geschneidert oder man findet wie wir einen „Guten Geist“, der die Kleidung maßgerecht fertigt.

Helen Richards – unsere „Schneider Meisterin“

 

helenHelen Richards
Mobil: 0044 7412 824 724
Skype: junibe2010
EMail: atelier_helen@yahoo.com
Webseite: http://www.richartsgalore.com

 

 

 

 

 

 

 

Hallo und Willkommen!

 

Ich heiße Helen und möchte mich Ihnen gern vorstellen.

Ich lebe und arbeite in London und habe hier meine Werkstatt.

Solange ich mich erinnern kann, hat mir Nähen Spaß gemacht. Als kleines Mädchen nähte ich schon für meine Puppen. Meine Schwester, die einige Jahre vor mir in den 80zigern eine der bedeutendsten Modeschulen in Wien besuchte, gab mir den Anstoß, den gleichen Werdegang einzugehen. Mit 14 wurde ich in diese Schule aufgenommen und ich kann nur sagen, ich habe die folgenden vier Jahre wirklich genossen.

In meinem letzten Schuljahr trat eine meiner Lehrkräfte an mich heran und sagte etwas, das mich nie wieder loslassen sollte. Sie legte mir nahe, auch in das Lehramt einzusteigen, da sie mich einige Zeit schon beobachte und festgestellte, dass ich ein Talent zum Unterrichten habe.

Nun unterrichte ich mit Freuden mehr als sieben Jahre Nähen und es machte immer mehr Spaß.

Ich lernte über die Jahre hinweg viele verschiedene Bereiche der Schneiderei kennen, zum Beispiel Maßschneiderei, Änderungsschneiderei, das Fertigen von Brautkleidern und Zubehör, alles für’s Haus und sogar Handschuhmacherei und vieles andere mehr.

Jetzt bin ich für Sie da!

Ein ganz neuer Zweig ist das Erstellen von Squaredance Outfits, wieder ein Bereich, der enorm Spaß macht. Da ich selbst nicht gerade eine Modellfigur habe, weiß ich wie schwer es ist, für die vollschlanke Dame etwas gut Sitzendes und noch dazu gut Aussehendes am heutigen Markt zu finden.

Daher spezialisiere ich mich auf Übergrößen und auch auf Unikate bei der Dame wie auch beim Herrn. Es gibt doch nichts Schöneres als wenn die Dame und der Herr mit ihrer Kleidung zusammenpassen.

Kontaktieren Sie mich per E-Mail oder über Skype, um bei einem ungezwungenen Gespräch herauszufinden, was ich fuer Sie tun kann.

Gesellenbrief für Maßchneiderei und Designing
Polizeiliches Leumundszeugnis
Staatlich geprüfter Lehrer A-Schein
Interessenswahrnehmungsschein fuer Kinder und schutz- bedürftige Erwachsene

Austyrias

fahne_bild_thumb

AUSTYRIAS (Basic, Mainstream, PLUS)

Tanzplatz:
Mattnerstraße 2
8410 Sankt Marein im Mürztal / Steiermark

Clubabend: Mittwoch, 18:30 bis 19:30 PLUS und von 19:30-21:30 Basic/Mainstrem

 

 

 

 

 

Präsident: Josef Tilli, Tel: +43 3862 32812
Martina Painer, Vizepräsidentin, Tel: +43 664 735 62 007
Caller: Michi Unterberger Tel: +43 699 103 86 002, Conny Klingen, Heinz Klingen
Kontakt: info@austyrias.at, Homepage: http://www.austyrias.at


Dancing Strawberries

Budge_bild_thumbDANCING STRAWBERRIES
(Basic, Mainstream, PLUS, A1, A2)

Wir tanzen Mittwoch, Freitag und am Samstag an verschiedenen Plätzen:

Mittwoch 18:30-20:30 „PLUS und PLUS-Class“ mit Gerald Engel

Mehrzwecksaal (unter dem Kindergarten)
2201 Seyring bei Wien, Rechte Dorfstraße 38

Freitag 17:00-18:30 MS
Freitag 18:30-20:30 PLUS

mit Gastcallern oder nach CD`s

Samstag 10:00-12:00 A1 und von 12:30-13:30 A2 Class
mit Gastcallern

Tanzplatz: Anita Hack, 2201 Gerasdorf, Katzengrubergasse 7a

Präsidentin: Anita Hack
Kontakt: info@dancing-strawberries.at Tel: +43 2246 3695 (Anita)
Homepage: http://www.dancing-strawberries.at

https://www.facebook.com/DancingStrawberries


Vroni Kirschner

P1140683

Am 22. Mai 2013 war Vroni Kirschner unser Gastcaller.

Am 14.12.2013 war Vroni Kirschner unser Gastcaller für unsere Weihnachtsfeier.

Vroni ist Clubcallerin bei den „Runnig Turtles“ in Augsburg.

Ihr Vater insperierte sie schon als Studentin zu callen.

Seit 2008 callt sie regelmäßig MS und PLUS und callt die  Basic und PLUS Class in ihrem Club, den Running Turtles. Seit 2011 ist sie Clubcallerin bei den „Runnig Turtles“ in Augsburg.

2007 besuchte sie die Callerschool von Chris Kindl, ein Jahr später die Callerschool von Kenny Reese.

Seit Dezember 2012 ist sie auch Clubcaller der Duke Town Promenaders Erding, sowie der New Castle Dancers Neuburg a. d. Donau.

Michi Unterberger

Logo

Auch Michi Unterberger callte zu unserem 1. Strawberry Dance

Michi graduierte bei Conny und Heinz im Jahr 2009. Ihre ersten Callversuche machte sie bei Manfred Joas am Rosenhof 2010. 2011 lernte sie von Conny und Heinz viel dazu und wurde schließlich auch Clubcaller der Austyrias. Im November besuchte ihre erste Callerschool.

Sie ist Clubcaller bei den Austyrias

Barry Sjolin

P1130267

 

Am 1. April 2012 war Barry Sjolin aus Kanada bei uns zu Gast.

Barry begann, im Jahr 1982 in Alberta zu callen. Seit 1991 lebt er in Penticton, im Westen Kanadas, wo er als Finanzberater arbeitet.

Er callt überwiegend im westlichen Kanada und den USA, übernimmt viele Reisen nach Europa, wo er bei vielen Festen in Schweden, Dänemark, Deutschland, Österreich, Norwegen und Schottland gecallt hat.

Wenn er nicht callt, spielt Barry im Sommer Golf und hat in letzter Zeit begonnen sich mit Curling zu beschäftigen.

 

 

Michal „Dingo“ Janák

Logo

 

Jeweils vier Tanzpaare, das können auch pro Tanzpaar zwei Frauen sein, stehen sich in einem Quadrat (Englisch: Square) gegenüber und führen zu Country- oder auch moderner Popmusik wechselnde Figurenfolgen und Formationen aus, die durch Ansagen (Calls) von einem Ausrufer (Caller)  in gesprochener oder gesungener Form vorgegeben werden. Die Calls werden zu einem Tanz zusammengefügt. Sie sind weltweit in einfach zu lernenden englischen Ausdrücken genormt und können somit ohne Schwierigkeiten mit Tänzern aus der ganzen Welt gemeinsam getanzt werden.

David Dvorak

20131231192526

David Dvořák war unser Gastcaller zu unserem 2. Strawberry Dance.

David Dvorák war unser Gastcaller bei unserer Silvesterparty am 31.12.2013.

David stammt aus Prag.

David callt und unterrichtet bis C1.

Ingeborg Körber-Lücker

P1140723

Ingeborg callte am 30. Mai 2013 für uns.

Ingeborg callte am 22.02.2014 für uns.

Ingeborg lebt in Bergheim in Nordrhein-Westfalen

Ingeborg callt bis C1.
Sie ist Clubcaller bei
– Lucky Dukes Jülich – MS und PLUS
– Double Diamonds – PLUS/A1
– Archway Happy Hoppers – MS und PLUS
– Double Diamonds – A2
– Swinging Grasshoppers Langenfeld – MS und PLUS
Sie ist aktives Mitglied bei der ECTA und Callerlab

 

Reine Hjärtström

P1140858

Reine Hjärtström aus Schweden war am 12.06.2013 Gastcaller in unserem Club.

Reine started dancing 1984 in Suntown Squaredancers, Karlstad Sweden (One of the The clubs who arranged the European Square Dance Convention 2010).
1986 he started calling and held his first class 1987 as a 12 years old boy.
Presently he is calling for several clubs in the south of Sweden and in Denmark.
He have been calling at several conventions, dances and specials, mostly in Sweden, Denmark and Austria.
2006 Reine recorded for Snow Records.
Reine is a member of  SACT (Swedish Associaton of Callers and Teachers) and CALLERLAB.
Square dance has been a significant part of his life for the last years.

 

Pavel Vondrak

P1150331

 

 

Jeweils vier Tanzpaare, das können auch pro Tanzpaar zwei Frauen sein, stehen sich in einem Quadrat (Englisch: Square) gegenüber und führen zu Country- oder auch moderner Popmusik wechselnde Figurenfolgen und Formationen aus, die durch Ansagen (Calls) von einem Ausrufer (Caller)  in gesprochener oder gesungener Form vorgegeben werden. Die Calls werden zu einem Tanz zusammengefügt. Sie sind weltweit in einfach zu lernenden englischen Ausdrücken genormt und können somit ohne Schwierigkeiten mit Tänzern aus der ganzen Welt gemeinsam getanzt werden.

Monika Meister

Monika Meister

 

Bei unserem 1. Strawberry Dance waren Monika Meister und Siegfried Holzschuster von den STS² unsere Gastcaller.

Sie gründeten 2009 den Club STS² Stainztal Swingers, Sport-Tanz-Spaß im Südwesten der Steiermark.  Aus Mangel an vorhandenen Callern war und ist ihr Motto „Learning by Doing“. Dort sind sie beide Clubcaller und haben schon zwei Classes in MS bis zur Graduierung bringen können. 2011, 2012 und 2013 besuchten sie die Callerschule in München. Im Rahmen von „Tanzen ab der Lebensmitte“ gibt es ab 2013 bei STS² auch ein Rounddance-Angebot.

 

Joe Kromer

Joe Kromer

.

Joe Kromer besuchte uns im Mai 2012.

Joe begann 1991 bei den Schwäbisch Sweethearts zu tanzen, callte bei seiner Graduierung 1992 seinen ersten Tipp und entschloss sich Caller zu werden. Nach seiner ersten Caller School 1992 bekam er 1993 seinen ersten Vertrag bei den Tamburins Stuttgart und callte sein erstes Special. Er war Mitbegründer der Black Forres Ghosts. 1999 begann er bei Kenny Recese eine Caller Ausbildung und beendete diese 2003 als zweiter Deutscher zum Accredieted Caller Coach. 2005 gründete er sein Plattenlabel „Gramophone Productions“ mit vielen Ideen für Squaredance.

 

Joachim Rühenbeck

Joachim Rühenbeck

 

 

Am 18. Juli 2012 begrüßten wir aus Deutschland Joachim Rühenbeck.

Joachim lebt in Wuppertal in Nordrhein-Westfalen. Er called seit vielen Jahre von Basic bis C2. Joachim ist derzeit Clubcaller der Triangle Squares, der Crazy Ping Pongs und der Gemener Burgtänzer. Weiterhin ist er Ehrenclubcaller der Crossing Swords Solingen.

Gemeinsam mit Brigitte Arndt versuchen Sie zu erreichen, dass nur gut trainierte Leute vorbereitet sind guten Spaß zu haben. Daher verbringen sie einen großen Teil ihrer Zeit damit, Tänze und Classes zu organisieren. Joachim programmierte Software zu Trainingszwecken (siehe Projekte für Details).

Joachim ist Informatiker und Squaredance-Caller. Beide Jobs passen gut zusammen: Er verwendet einen Computer für seine Squaredance-Musik und mehr, und er bringt Leuten bei, wie man CAD-Software bedient.

 

Brian Hotchkies

Brian Hotchkies

Brian Hotchkies

 

Am 9. Mai 2012 und am 03. Juli 2013  begrüßten wir aus Australien Brian Hotchkies.

Started calling: 1961. Home club program in Australia: Wednesday, Thursday, Friday, & Saturday nights each week. Calling Basic, through Mainstream, & Plus to Advanced. Life member of NSW Callers‘ Association. Have regular annual bookings throughout Australia, & New Zealand. Regularly call festival weekends in Europe, and Great Britain. Specialise in entertaining, interesting choreography, with good body flow. Frequently call „Progressive Squares“, „Tandem“ sets, and „Six-couple“ sets. Have recorded vocals for several record labels, including: Grenn, Top, FTC, Global, Sets In Order, MacGregor, Square Tunes, Pioneer, Big Mac, BMV, RCA, Vista, Hoedowner, J-Bar-L, & Dance Ranch. Although I do call through the Advanced program, I prefer calling the programs up to Plus. „Square Dancing is a wonderful activity that everybody should be given the opportunity to experience.“

 

Johnny Preston

test2

 

Johnny Preston war im Mai 2012 und am 10. Juli 2013 unser Gast.

Johnny ist international für seinen enthusiastischen Stil und seine ausgezeichnete Stimme bekannt und beliebt. Er wurde in Kalifornien gerboren und lebt noch immer mit seinen Kindern dort. Er begann 1976 auf der Wayne State Universität (Michgan) zu callen und ist heute ein Vollzeit-Caller, der auf Festivals auf der ganzen Welt auftritt. Er callt von Basic bis C2 mit der gleichen Freude und Begeisterung. Johnny ist Gründer von „Hoedowns for Humanity“ einer Organisation zur Errichtung von Wohnungen für bedürftige Familien, verbunden mit Square Dance Aktivitäten in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Gerald Engel

test1

 

 

 

 

 

 Am 20. April 2012 war Gerald Engel, Club Caller der Silvia Nortica, erstmalig unser Gast. Inzwischen callt er jeden Mittwoch für uns.

 

 

Vienna Swingers

vs_bild_thumbVIENNA SWINGERS
(Mainstream, PLUS, A1, A2)

Tanzplatz:
1010 Wien, Bäckerstraße 16/1. Stock

Clubabend: Montag und ca. jeden 2. Dienstag

Montag, 18:00 bis 21.00 Uhr: PLUS, Basic, MS
Ca. jeden 2.Dienstag 18:00-21.30 Uhr, A1 und A2

Präsidentin: Conny Klingen
Caller: Heinz Klingen, Jiri „Jirka“ Scobak
Kontakt: squarevienna@gmx.at;   Tel. +43 699/18 24 54 25 (Conny)
Homepage:http://www.squarevienna.at

http://www.facebook.com/Squarevienna